* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     Heilung
     Von Kindern , Knechten und anderen Knobeleien
     Hingabe
     Zungengebet
     Der schmerzensreiche Rosenkranz

* Links
     Gebetshaus
     revival.de
     kath.net
     jesus.de


Webnews

Webnews







Man fasst es nicht....

Kennt ihr das ? Eigentlich weiß man doch was gut und richtig für einen ist ... und dennoch wählt man das Falsche. ALso anstatt Gebet und BIbellese dann mal eben an den PC oder mal eben telefonieren  , mal eben schauen was im Fernsehen kommt oder oder oder... DIe Liste lässt sich wohl beliebig erweitren . Warum sind wir so schwach ? Oder ist es keine SChwäche sodenrn pure Dummheit . Vielleicht ist es etwas von Beidem . Wir wissen doch mehr als genau, was gut für uns ist und was wir tun sollten ... Verrückt . Das ist, als würde man bewußt die falsche Autobahnauffahrt nehmen und sich hinterher wundern, wenn man als Geisterfahrer einen Unfall baut ..... ABer ich befürchte, da hilft nichts anderes als Gebet udn der feste Vorsatz es anders zu machen ... Was schreib ich also noch ? Auf geht`s ....!

catholic

1.9.07 19:16


Psalmen sind potentielle Drogen !

Wirklich, ich kann es selbst kaum fassen , aber die Psalmen machen wirklich süchtig. Ich gehe seit einigen Tagen die Psalmen Vers für Vers durch und es ist wirklich genial. Auch wenn es sich der ein oder andere nur schwer vorstellen kann. Ich brauche pro Psalm etwa 3 Seiten für Notizen und so komme ich auch nur auf 2 bis 3 Psalme (je nach Länge) aber es lohnt sich wirklich!!!!

Von den Psalmisten (vor allen von David) kann man sich mehr als eine Scheibe abschneiden!

Mehr von den Psalmen,wenn ich damit durch bin!

Gottes Segen,

catholic

27.8.07 19:37


Seelenbalsam

Auch wenn die Berge von ihrem Platz weichen und die Hügel zu wanken beginnen - meine Huld wird nie von dir weichen und der Bund meines Friedens nicht wanken, spricht der Herr, der Erbarmen hat mit dir. (Jes 54,10)

Das hab ich grad im Bibelsäckchen bei Revival.de gezogen ..... Herrlich , nicht ?  Das geht doch herunter wie Öl. Ich freu mich grad einfach , nicht nur über den Vers sondern an Gott. Der Vresuch intensiver mit IHM zu leben ist nicht immer einfach.... aber spannend. Ich will heute anfangen die Psalmen mal gründlich durchzukauen, wenn man das so sagen kann. ICh habe mir 2 Bibelkommentare heruntergeladen (ist billiger als kaufen) und werde mal ordentlich in Gottes Lehre gehen. ..... ICh bin mal gespannt, was mir da alles so begegnet ... ich werde Euch auf dem laufenden halten!!! Versprochen.

Gottes Segen Euch,

catholic

24.8.07 17:37


Es ist komisch

nur war ich einige Tage nicht online und schon bin ich eigentlich gar nicht soooo neugierig , wer mir was im Forum bei Jesus.de geschrieben hat. Eigentlich will ich lieber Ruhe und weiter in der Bibel lesen ( bin eigentlich auch nur online gegangen um mir ein paar Bibelkommentare runterzuladen.......) Deswegen wird der Eintrag heute wohl auch etwas kürzer ausfallen ......Aber da hier ja noch nicht so furchtbar viele Leute vorbeischauen wird das wohl acuh das kleinere Problem sein :-D

Also bis bald!

catholic

23.8.07 18:10


Back to the roots

Oder zu deutsch : Zurück zu den Wurzeln .

So kann man wohl in etwa meinen Wunsch ausdrücken, den ich vor einigen Jahren im Herzen hatte - und landete in der evg Freikirche : Dort, so dachte ich , würden die Wurzeln heute noch gelebt.Aber  was ich suchte fand ich dort nicht . Ich kann nicht einmal sagen, dass es jemanden gab, der daran Schuld hatte. Es war immer laut und bunt und fröhlich - zumindest nach außen. In mir drin , da sah es gar nicht fröhlich und bunt aus, da war es nur dunkel. Irgendwie schienen die "Gebetesformeln" dort nicht zu wirken.Zumindest nicht bei mir. Es waren wunderschöne Formeln- mit denen man das Böse wegweisen und das Gute herbeirufen konnte..... Aber es funktionierte nicht. Ein auswärtiger pastor, der einmal bei uns predigte, beklagte sich darüber, dass die Christen die Auferbauung die sie am Sonntag bekamen nicht über die Woche hielten , sondern wieder traurig wurden, wieder bedrückt und besorgt waren. Und dass, obwohl sie doch erlöst waren.... Ich sank damals sehr tief auf meinem Stuhl - denn so ging es mir auch. Ich wurde am Sonntag mit Hoffnung gestärkt , die sich spätestens am Montag wieder verflüchtigt hatten. Ich habe damals , ähnlich wie der Pastor, geglaubt, dass läge an mir , dass ich nur falsch beten, falsch leben , falsch denken würde.... erst als ich dann in der kath Kirche saß merkte ich : es liegt nicht nur an mir . Sicher : Ich muss mich bemühen, aber dieser allmächtige HEILIGE Gott, der ist es der mich da heraus holt. Er nimmt mir nicht alle Trauer, allen Schmerz- aber er hilft mir tragen !

Ihr seht - ich bin heute irgenwie wieder mit dem Kopf in der Vergangenheit .  Und da kommt dann wieder die Dankbarkeit hoch .... Sehr viel Dankbarkeit ....

Herr , ich danke Dir, dass DU mich in Deine Kirche gerufen hast, dass du,der heilige, almächtige Gott mcih erlöst hast. Mir immer wieder zeigst, dass Du es bist der mich errettet, dass ich es nicht selber kann. Danke Herr für deine Liebe und Geduld!

Amen...

catholic

18.8.07 18:38


It`s me again

Meiner Mutter geht es , Gott sei es gedankt , schon etwas besser . Sie kann schon einfache Wörter wieder sprechen, acuh kurze Sätze. Am besten klappt es , wenn sie nicht groß darüber nachdenkt, dass sie nun sprechen muss. Gestern versuchte sie mir zu sagen , dass sie eine Tablette haben möchte. Der Name ist "Fortecortin" . Was verstand ich ? "Geh intim" Ich wiederholte, was ich verstanden hatte mit einem , zugegeben, etwas dämlichen Gesichtsausdruck und meine Mutter lachte sich scheckig..... Klar , es ist nicht immer lustig , aber es bessert sich - Gott heilt! Ich bin dafür so immens dankbar - man kann es sich fast nicht vorstellen . Aber ich gebe zu : Öfters brauche ich solche Prüfungen nicht!

 

 

15.8.07 17:44


Gottes Zeitplan

Manchmal frag ich mich schon , ob Gottes Zeitplan sich nicht auch mal an meinen anpassen kann. Klar - oft tut er das ja auch . Wenn zum Beispiel mal Geld auf dem Konto sein muss, und eigentlich dürfte da noch gar nichts sein , aber es ist dann doch da . Oder wenn die Parkplatzsuche ansich vollkommen aussichtlos ist, Gott aber dennoch ein Plätzchen für mich freihält. Oder wenn der Regen so lang aussetzt, bis ich trocken ins Haus komme.

Nun ist meine Ma aber mal wieder kränker als sonst. Ihre Krankheit (Multiple Sklerose, oder kurz MS) hat sich mal wieder in einem Schub laut bemerkbar gemacht - oder eigentlich sehr leise. Denn meine Ma kann kaum noch sprechen. Ich weiß- Gott wird das wieder richten, denn ich habe dafür gebetet. Gott wird den Schub also wieder wegnehmen  - ok - aber wann? Manchmal würde ich einfach gern einen Blick auf Gottes Terminplan werfen, um zu erfahren, wann was läuft. Sicherlich gilt es nun, die Sache mit Gott durchzustehen . *seufz* aber einen kleinen, einen itzebitzekleinen Blick? Sowas wäre fein!

 

Gottes Segen euch !

 

catholic

13.8.07 20:14


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung